Die Substruktur der Mykerinos Pyramide Teil 1

 
In der Mykerinos Pyramide befindet sich die umfangreichste und technisch am weitesten entwickelte Substruktur, die in einer ägyptischen Pyramide bisher gefunden wurde. Die Substruktur teilt sich akustisch gesehen in viele verschiedene Abschnitte.
 
Hätten Sie es für möglich gehalten, dass so etwas wie im nachfolgenden Bild zu sehen ist, in der Realität innerhalb einer Pyramide existiert? Fragen Sie sich auch, welche frühere Kultur dieses technische Gebilde konstruieren und baulich umsetzen konnte?
 
 
Bild 1: Die Substruktur der Mykerinos Pyramide
 
Was sich hier zeigt, ist an akustischem Hintergrundwissen nicht zu übertreffen. Die offiziellen Bezeichnungen der einzelnen Kammern und Gänge in der Literatur sind eindeutig der menschlichen Phantasie in heutiger Zeit entsprungen, da der ursprüngliche Zweck der Substruktur technisch nicht erkannt wurde.
 
Die Bezeichnung im Einzelnen:
 
 A
Grabkammer
6,59 m x 2,52 m, High = 3,43 m
 B
Sarkophag
?
 C
Passage
?
 D
Vorkammer
14,2 m x 3,84 m, High = 4,87 m
 E
Sperrblöcke
3 Stück
 F
Paneel Kammer
3,63 m x 3,16 m, High = ?
 G
Absteigende Passage
31,7 m x 1,05 m, High = 1,2 m
 H
Kammer mit 6 Nischen
2,57 m x 0,70 m - 0,90 m, High = 1,4 m
Tabelle 1: Die allgemein übliche Bezeichnung der einzelnen Abschnitte einer Substruktur
 
Die Bezeichnung der einzelnen Substrukturen wird in der Literatur oder dem Internet manchmal anders beschrieben. Die Vorkammer (D) wird in der Cheops Pyramide auch Umkleidekammer genannt.  Für die Sperrblöcke (E) wird gelegentlich auch der Begriff Fallsteine benutzt. Die Nischen (H) werden häufig als Vorratskammern bezeichnet. Die Grabkammer und der Sarkophag sind ebenfalls falsch bezeichnet. Die Grabkammer entspricht technisch gesehen einem akustischen Hallraum, in der in der heutigen Zeit Mikrophone kalibriert werden. Der Sarkophag dient zur Erzeugung der einspeisenden Grundfrequenz.
 
Neben der Mykerinos Pyramide gibt es auf dem Gizeh Plateau noch 2 weitere Pyramiden. Es sind die Cheops Pyramide und die Chephren Pyramide. Als älteste dieser 3 Pyramiden wird von den Ägyptologen die Cheops Pyramide genannt. Nun ergibt sich ein Widerspruch, denn die Cheops Pyramide ist die größte der 3 Pyramiden.
 
Wie ist es möglich, dass die größte Pyramide zuerst gebaut wurde? In der Entwicklung und der Erfahrung im Pyramidenbau sollte doch mit der kleinsten Pyramide und nicht mit der größten Pyramide begonnen werden. Genau dieser Widerspruch ist ungeklärt.
 
Betrachtet man aber den Umfang der tatsächlich vorhandenen Substruktur jeder einzelnen Pyramide, so ergibt sich ein anderes Bild. Nun erscheint es völlig logisch, dass auf der Erfahrung im Bau der Cheops Pyramide die Mykerinos Pyramide entstanden ist. Somit kann der festgelegten Datierung der ägyptischen Pyramiden ganz anders begegnet werden.
 
Es kommt also nicht auf die Größe des Steinhaufens an, sondern auf die vorhandene Substruktur innerhalb der Pyramide.
 
(Bitte beachten Sie das Copyright des Autors)